Beau died January 4th 2018

Obituary on Beau

Nachruf auf Beau

  • My darling Beau, the last of my rescue horses, is dead – and leaves a huge hole in my life! For over 35 years I have never eaten an apple of which I didn’t save the core for horses… I have never looked at the weather in the morning without planning the activity of the day with horses… I have never come home and not boiled the flax for at least one of them at night… what a change in my life!
  • Beau went out with a party. He had a VERY long life – he made it to almost 35! He was happy until the end, but he simply could not walk any more. He must have been in great pain for quite a while, but was very stoic about it – and that made it such a very hard decision for me. Dreadful days.
  • I thank all his friends who came to his last party. I believe that Beau thought it was another birthday party, at which occasions he always loved so much to be the centre point of all the attention! He kissed me as usual – and thanks to my Vet went down gently – I think he went happy and without any pain.
  • Mein Liebling Beau , das letzte meiner Rettungspferde, ist tot – und hinterläßt ein riesiges Loch in meinem Leben! Seit über 35 Jahren habe ich doch nie einen Apfel gegessen, ohne nicht das Kerngehäuse für ein Pferd aufzuheben… habe nie morgens das Wetter angeschaut, ohne nicht die Tagesaktivitäten für meine Pferde zu planen… bin nie nach Hause gekommen, ohne nicht als erstes den Flachs für den nächsten Tag anzusetzen… was für eine Veränderung in meinem Leben!
  • Wir haben Beaus Abschied gefeiert. Er hatte ein sehr langes Leben – er hat es fast bis 35 geschafft! Er war glücklich bis zum Ende, aber er konnte einfach nicht mehr laufen. Er muß schon länger große Schmerzen gehabt haben, war aber immer sehr stoisch – und das machte die Entscheidung so schwer. Schreckliche Tage.
  • Ich danke allen seinen Freunden, die zu seiner letzten Party kamen. Ich hoffe Beau hielt es für eine seiner Geburtstagsfeiern, bei denen er es immer so genossen hat, der Mittelpunkt zu sein! Er hat mich geküßt wie immer – und dank meiner Tierärztin ist er sanft dahingegangen – ich denke glücklich und ohne Schmerzen.
Beau lived free - he was never tied. He performed everything on finger signs. Beau lebte frei - er wurde nie angebunden, er machte alles auf Fingerzeichen.

Beau lived free – he was never tied. He performed everything on finger signs.
Beau lebte frei – er wurde nie angebunden, er machte alles auf Fingerzeichen.

  • Beau had a good life, and certainly never a dull moment! He was never tied – like all my horses he was trained to follow finger signs. I remember with amusement how all of Southlands (in Vancouver, where we boarded at the end) was in an uproar, because Beau walked free along the ditches. Some of the kind horsey neighbours even threatened to call the police!! EVERYone predicted that he would fall in. And since Beau didn’t spook about anything (he was thoroughly bomb-proofed) he of course never did them the favour.
  • Beau hatte ein gutes Leben , und sicher niemals Langeweile! Er wurde nie angebunden – wie alle meine Pferde war er auf Fingerzeig trainiert. Ich erinnere mich mit Vergnügen daran, wie in Southlands (Vancouver, wo Beau lebte) ein Aufschrei ertönte, weil ich ihn frei an den Gräben entlang grasen ließ. Einige nette Pferde-Nachbarn drohten mir sogar mit der Polizei!! JEDER sagte voraus, daß er in einen Graben fallen werde. Da aber Beau vor nichts scheute (er war gründlich bombensicher ausgebildet)  hat er ihnen nie den Gefallen getan.

Whether you sent him or called him - Beau always performed reliably and with enthusiasm! Ob man ihn schickte oder rief - Beau hat immer verläßlich und begeistert mitgemacht!

Whether you sent him or called him – Beau always performed reliably and with enthusiasm!
Ob man ihn schickte oder rief – Beau hat immer verläßlich und begeistert mitgemacht!

  • Beau was an incredibly motivated horse full of fun and brilliant ideas! But he listened to finger signs most reliably – whether we ran with him, sent him somewhere (in cloverleaf patterns like on the picture or over jumps) or called him back – even over obstacles!
  • Beau war ein unglaublich motiviertes Pferd voller Spaß und brillianter Ideen! Aber er folgte sehr verläßlich auf Fingerzeig – ob man mit ihm rannte, ihn irgendwohin schickte (wie z. B. um Tonnen herum oder über Sprünge) oder ihn zurück rief – auch das sogar über Hindernisse!
Beau would climb anything. He walked the high-wire as well as performed a curtsey on the narrow bridge. Beau kletterte auf alles. Er konnte auf dem "Hochseil" ebenso balancieren, wie auf der schmalen Brücke sein Kompliment machen.

Beau would climb anything. He walked the high-wire as well as performed a curtsey on the narrow bridge. Beau kletterte auf alles. Er konnte auf dem “Hochseil” ebenso balancieren, wie auf der schmalen Brücke sein Kompliment machen.

  • Beau was very self-confident and foot-sure. He was willing to climb anything. He loved pedestal work, as standing high made him proud. He placed his feet calmly and trusting our directions, so he walked over a narrow plank with all four feet and even performed the curtsy on the narrow bridge.
  • Beau war sehr selbstbewußt und trittsicher. Er traute sich alles zu ersteigen. Er liebte Arbeit am Postament,weil das Hochstehen  ihn stolz machte. Er plazierte seine Hufe ruhig und unseren Anweisungen vertrauend, so daß er sogar über eine schmale Planke mit allen vier Füßen ging und das Kompliment auf der schmalen Brücke zeigte.

Beau had the surest feet of all. He placed them singly , trusting our command, no matter how difficult the task. Beau war total trittsicher. Er plazierte seine Füße einzeln, ruhig dem Kommando vertrauend, egal wie schwierig die Aufgabe sein mochte.

Beau had the surest feet of all. He placed them singly , trusting our command, no matter how difficult the task.
Beau war total trittsicher. Er plazierte seine Füße einzeln, ruhig dem Kommando vertrauend, egal wie schwierig die Aufgabe sein mochte.

  • Beau was intelligent and trusting – intelligently trusting! He understood that I would not ask something of him that could be dangerous, so he had not need for flight mode. He placed his feet individually and very precisely on command, whether stepping through our “Mikado Game” or stacked tyres, not feeling trapped.
  • He walked stairs and up or down bridges and other steep inclines, and loved his teeter-totter! Until almost the very end that was his favourite game – and he was an artist at it. Through mere shifting of his gravity point he could keep the see-saw in the air at both ends for ever.
  • Beau war intelligent und vertrauensvoll – auf intelligente Weise! Er verstand, daß ich nichts von ihm verlangen würde, das gefährlich sein könnte, so daß es keinerlei Anlaß für Fluchtgefühle gab. Er plazierte seine Hufe einzeln und sehr akkurat auf Kommando, ob er nun durch das Mikado-Spiel oder gestapelte Reifen stieg, und fühlte sich nicht “gefangen”.
  • Er ging Treppen, über Brücken oder was-immer – und liebte seine Wippe! Bis fast zum letzten Moment war das sein Lieblingsspiel – und hier war er Künstler. Er konnte durch bloße Gewichtsverlagerung die Wippe stundenlang beidseitig in der Luft halten.

The world was our playground - and Beau was eager to play any game, retrieving, following, kicking objects... Die Welt war unser Spielplatz - und Beau spielte Alles gern, egal ob Apport, Frisbee oder Ball...

The world was our playground – and Beau was eager to play any game, retrieving, following, kicking objects…
Die Welt war unser Spielplatz – und Beau spielte Alles gern, egal ob Apport, Frisbee oder Ball…

  • The world was our playground – there was nothing I could not interest my Beau in. When checking out new objects, he often had his most brilliant ideas. As a last gift to him these yellow fellows appeared on our streets in October – and Beau took to them with a vengeance! You want the hat? Done! You want the flag? Done! Let’s take the whole thing home, it’s so much fun!
  • Die Welt war unser Spielplatz – es gab einfach nichts, an dem Beau nicht interessiert war. Wenn er neue Objekte erforschte, hatte er oft seine besten Einfälle. Als letztes Geschenk für ihn erschienen im Oktober auf einmal diese gelben Männchen auf unseren Straßen – und Beau fand sie wunderbar! Willst du den Hut? Gemacht! Willst du den Wimpel? Getan! Laß uns doch das ganze Ding mit nach Hause nehmen, das macht Spaß!
He was completely trustworthy. We did it all - from standing on him in any position, to yielding sideways over people or rolling him onto his back, - Beau always with his famous happy crinkle nose. Beau war total verläßlich. Was haben wir nicht alles gemacht! Drauf stehen in jeglicher Position, seitwärts weichen über liegende Leute oder auf den Rücken gerollt - Beau immer mit seiner vergnüglich gekräuselten Nase.

He was completely trustworthy. We did it all – from standing on him in any position, to yielding sideways over people or rolling him onto his back, – Beau always with his famous happy crinkle nose.
Beau war total verläßlich. Was haben wir nicht alles gemacht! Drauf stehen in jeglicher Position, seitwärts weichen über liegende Leute oder auf den Rücken gerollt – Beau immer mit seiner vergnüglich gekräuselten Nase.

  • Beau and I (and his other friends) we trusted each other. Whether yielding sideways over prone people or being prone himself, while we were standing on him – he was always totally reliable. So he was the darling of everyone, especially children, who had a first inkling with him, what a relationship with a horse could really BE like (riding is not a relationship, it is a sport).
  • Beau und ich (und seine anderen Freunde) haben einander vertraut. Ob im seitwärts Weichen über eine liegende Person oder selber liegend mit uns oben drauf – er war immer verläßlich. Daher war er jedermanns Liebling, vor allem der der Kinder, die hier eine erste Gelegenheit hatten zu erfahren, wie eine gute Beziehung mit einem Pferd wirklich sein kann (Reiten ist ja keine Beziehung, es ist ein Sport).
Beau was the King! He could balance perfectly and even understand games involving rearing. Beau war der King! Er stieg fast vertikal und verstand sogar das Steigen in Spiele einzubauen.

Beau was the King! He could balance perfectly and even understand games involving rearing.
Beau war der King! Er stieg fast vertikal und verstand sogar das Steigen in Spiele einzubauen.

  • Beau loved occasions when he  could show off! Rearing was his thing: he understood to press himself up (instead of hopping) and balanced almost vertically. He loved games such as rearing onto the pedestal or into the tyres and aimed accurately. He tried rearing until the end – and although he could do no more than pathetic bunny-hops (he lacked the strength), he loved the praise he got for his attempts… I think it made him feel young again.
  • Beau liebte es sich zur Geltung zu bringen! Steigen war sein Ding: er konnte sich mit den Hinterbeinen hochdrücken (anstatt zu hopsen) und dann fast vertikal balancieren. Er liebte Spiele wie durch Steigen auf dem Podest oder auch in gestapelten Reifen zu landen und zielte da ganz genau. Er hat bis zum Ende zu steigen versucht – und obwohl es nur noch mitleiderregende Hasenhüpferchen waren (er hatte die Kraft nicht mehr), war er doch sehr erfreut über das Lob, das er für seine Versuche noch bekam… ich denke, da fühlte er sich wieder jung.
Beau gave his best until the very end. Although his feet hurt, he tried to piaffe, rear and sit to the last. His last canter was for the Christmas card - with Tanner riding him for the last time. Beau hat immer sein Bestes gegeben. Obwohl seine Füße so weh taten, hat er bis zuletzt versucht zu piaffieren, zu sitzen und zu steigen. Sein letzter Galopp war für die Weihnachtskarte - mit Tanner als sein letzter Reiter.

Beau gave his best until the very end. Although his feet hurt, he tried to piaffe, rear and sit
to the last. His last canter was for the Christmas card – with Tanner riding him for the last time.
Beau hat immer sein Bestes gegeben. Obwohl seine Füße so weh taten, hat er bis zuletzt versucht
zu piaffieren, zu sitzen und zu steigen. Sein letzter Galopp war für die Weihnachtskarte – mit Tanner
als sein letzter Reiter.

  • Beau gave his best until the very end. His willingness was so touching it moved me to tears. Although his feet must have hurt horribly, he still wanted to be glorious. He still tried to piaffe (in the picture he is 34 1/2!) and sit in November… and his last canter (just half a circle to take the shot) was mid-December for the Christmas card picture. We knew it would be the last. The Spanish Step was the last thing he could do and that is how he spent the last minutes of his life – showing off how wonderful he was.

He will be missed by everyone who knew him. He was special, that little guy…

  • Beau hat bis zum Ende sein Bestes gegeben. Seine Willigkeit  rührte mich zu Tränen. Obwohl seine Füße schrecklich weh getan haben müssen, wollte er immer noch glorios sein. Noch im November versuchte er zu piaffieren (auf dem Bild ist er 34 1/2!) und zu sitzen… und sein letzter Galopp (nur noch eine halbe Runde grad für das Foto) war Mitte Dezember für unsere Weihnachtskarte. Wir wußten, es war das letzte Mal. Der spanische Schritt war das letzte, das er noch konnte, und so hat er die letzten Minuten seines Lebens verbracht – fröhlich demonstrierend wie toll er war.

Alle, die ihn kannten, werden ihn vermissen. Er war schon was Besonderes, der Kleine …

This entry was posted in Smart Horses. Bookmark the permalink.